„War for talents“ im Mittelstand

3 kleine Schritte zur Verbesserung der Online Reputation

Arbeitgebermarke optimieren für KMU und Mittelstand

 

Die Allgegenwärtigkeit und Verfügbarkeit von Informationen von und über Unternehmen ist in der Personalsuche Fluch und Segen zugleich – als Arbeitgeber sieht man sich mit Bewertungen der eigenen (Ex-)Mitarbeiter konfrontiert, muss darauf gefasst sein, dass Bewerber selbst den Recruitingprozess beurteilen und sich schnell ein Ruf festigt, der vielleicht nicht förderlich ist.

 

Auf der anderen Seite eröffnet dies aber auch Möglichkeiten, sich Außenstehenden zu präsentieren, die eigenen Alleinstellungsmerkmale der Arbeitgebermarke auszuspielen und damit die Zahl der Bewerber zu erhöhen.

 

Wie kann nun ein kleines oder mittleres Unternehmen sich ohne riesiges Social Media Recruiting Budget gut darstellen und dabei trotzdem authentisch bleiben?

 

Erster Schritt: Bestandsaufnahme & Analyse

Machen Sie sich ein Bild von Ihre Onlinereputation. Gibt es die überhaupt? Sind Einträge auf kununu bspw. online? Welche Stimmung herrscht intern in den Abteilungen, die ggf. ins Netz getragen wird? Sind Ihre Mitarbeiter zahlreich auf den Business-Netzwerken wie LinkedIn und Xing vertreten? Gibt es Blogs oder andere Kanäle (wie facebook, instagram usw.), in denen über das Unternehmen gesprochen wird? Betreiben Sie selbst Social Media? Welche Personen im Unternehmen sind Meinungsbilder?

 

Zweiter Schritt: Betroffene zu Beteiligten machen

Stellen Sie eine kleine Arbeitsgruppe zusammen, jemand vom Personal mit drei bis fünf Personen aus unterschiedlichen Abteilungen, integrieren Sie dabei die Meinungsbilder und die Stimmungsmacher. Die Gruppe soll in zwei bis drei Terminen erarbeiten, wie sie als Unternehmen wahrgenommen werden möchte, was die bestehende Mannschaft dazu motiviert, jeden Tag ihr Bestes zu geben? Was fehlt aus der Sicht des Teams? Was ist toll? Was könnte davon für Bewerber wichtig sein? Wenn Sie diese Punkte sauber eingekreist haben, ist der Rest Fleißarbeit.

 

Dritter Schritt: Geben Sie der digitalen Welt (positive) Signale

Einfach und schnell umzusetzen sind kleine Interviews mit eigenen Mitarbeitern. Warum sind Sie in der Firma und was gefällt ihnen daran. Diese kleinen Infos können in Social Media Posts und / oder auf der Homepage im Karrierebereich platziert werden. Es wirkt authentisch und die präsentierten Mitarbeiter empfinden es als Wertschätzung ihrer Person. Bilder nicht vergessen!

 

Kritische Kommentare auf Kununu bspw. sollten unbedingt professionell und sachlich beantwortet werden. Überdenken Sie den Bereich „Karriere“ auf Ihrer Website. Ggf. können hier die identifizierten Stärken aus Schritt 2, der besondere Team Spirit bei Ihnen oder die Familienfreundlichkeit stärker hervorgehoben werden.

 

Zusätzlich gibt es viele unterstützende Tools, die dann i.d.R. etwas kosten. Xing Talentmanager, LinkedIn Recruiter uvm. 

Letzter Tipp: Verabschieden Sie sich von langen Imagefilmen. Die möchte keiner mehr sehen. Dann lieber kurze Momentaufnahmen filmen, echte Situationen, etwas Witziges, Überraschendes, ein Team Event – etwas, das zu Ihnen passt. Sicher haben die eigenen Leute da auch gute Ideen.

Basis-Check Employer Branding für KMU und Mittelstand jetzt anfordern!