Content Marketing für Inhalte, die nicht nerven

Onlinewerbung nervt

 

44% der Deutschen sind nach einer Untersuchung von Statista* oft von Internetwerbung genervt, 41% nervt es, wenn sie auf den Browserverlauf zurückzuführen ist.

 

Der Trend zur Werbung im Netz nimmt aber weiter zu. Wie passt das zusammen? Was ist die Lösung? Ganz einfach: Platte Werbung ist out, Content ist in. Wenn ein Unternehmen relevante Inhalte und Informationen liefert, dazu vielleicht noch inspiriert oder unterhält, beginnt die Kommuinkation mit der Zielgruppe. Werbung hat nicht zu unrecht oft einen schlechten Ruf.

 

Jedoch fällt gute Kommunikation mit den Kunden und den Zielgruppen nicht von Himmel, sondern ist viel Arbeit. Dazu startet man am besten mit einer guten Strategie, Zielsetzungen und einem Plan. Ganz wichtig zu wissen: Wen genau will ich erreichen und was ist meine Botschaft.

 

 

 

In allen Ländern ist ein signifikanter Anteil der Bevölkerung oft von Online-Werbung genervt. In Deutschland sagen das beispielsweise 44 Prozent der Umfrage-Teilnehmer_innen.

 

Content is king

 Content Marketing beinhaltet neben Online-Werbung (als kleinsten Teil) aber auch klassiche PR-Anteile, Inhalte auf der Website, ggf. Texte in einem Blog, Posts in den sozialen Medien – es sollte alles betrachtet werden, was mit dem Markt und den Zielgruppen interagiert.

 

*https://de.statista.com/infografik/24332/geschaetzte-digitale-werbeausgaben-in-deutschland/